Machtblog Wortwitze(?)

Säbelrassel-Roland Part II

Posted in Politik by deepgerda on 4. Oktober 2009

Part I (für Leute, die die Überschrift gelesen und darüber nachgedacht haben)

Der gute Herr Koch ist unter Umständen unser aller nächster Bundesfinanzminister. Wenn er in dieser Position mit ähnlicher Weitsicht und sozialer Kompetenz agieren wird wie im hessischen Landtagswahlkampf, stehen den Soziologen unseres Landes spannende Zeiten bevor. Auch die gebeutelten Massenmedien dürften von wunderbar plakativen Aufständen und Massendemonstrationen profitieren.
Damals hat er sich seine liebevollen Beinamen durch zwei Sachen verdient: Kurzsichtiges Denken und radikale Lösungen.

In seinem etwaigen nächsten Job wird er vor allem eins feststellen: Kasse leer. Also muss Geld hinein. Oder übers Jahr weniger hinaus. Schneller Blick, wo das meiste ausgegeben wird: Soziales. Klingt sowieso nach SPD und die sind wir ja jetzt los. Mh. Also Hartz IV kürzen. Auf Null. Lieber Beugehaft für das faule Pack. Hätte bei den verwahrlosten Jugendlichen ja auch geholfen, wenn das Volk nicht so ein Haufen Jammerlappen und Weichspüler gewesen wäre. Reicht aber nicht. Also doch Steuern hoch. Puh, Guido kommt schon wieder angegrinst, der will Steuern runter. Für „Leistungsträger“. Bin ich ja eigentlich auch dafür. Führt auch zu weniger Geheule bei den Lobby-Treffen. Also Vermögenssteuer runter. Ach nee, geht ja gar nicht, haben wir ja gar nicht mehr. Also Erbschaftssteuer runter. Jetzt muss aber Geld rein. Ui, Mehrwertsteuer 19%. Und meine Haushälterin klagt immer, wie hoch die ist. Die weiß wohl nicht, was man als Besserverdiener für Steuern zahlt. Also hoch damit. 21%. Geht doch.

Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass es so kommen wird. So blöd ist weder die Union noch die FDP. Nach der Wahl ist schließlich vor der Wahl und für Arbeiterführer Jürgen Rüttgers sogar schon recht bald. Sie werden uns nicht in die Apokalypse reiten. Aber aus dem grauen „Naja-so-schlimm-ist-es-ja-gar-nicht“ werden sie uns auch nicht führen. Weder beim Umweltschutz, noch bei der Bildung, noch bei den sozialen Sicherungssystemen (wobei wir in Sachen Krankenversicherung noch Danke sagen sollten, wenn die FDP keine „Verbesserungen“ durchsetzen kann).

Advertisements
Tagged with: , , ,